Dritter beim Europacup St. Moritz

Fast zwei Wochen waren wir in St. Moritz, wobei an vier Tagen Rennen am Salastrains-Lift angesagt waren, die Tage vorher und nachher trainierten wir auf der anderen Talseite am Corvatch.



Riesenslalom

An den ersten beiden Renntagen – Riesenslalom stand auf dem Programm – war die Piste durch den frischen Schneefall sehr weich. Wir sitzende Athleten starteten jeweils als letzte Kategorie mit Startnummern über 70 und so hatte ich etwas Mühe mit der stark gezeichneten Piste. Das erste Rennen der Saison verlief nicht wie geplant und ich stürzte im unteren Teil des ersten Laufs. Am Folgetag konnte ich bei ähnlichen Bedingungen dank taktischem zurückhalten im Steilhang, dort wo die vielen Schläge waren, und Angriff im Flachteil einen Podestplatz einfahren.


Slalom

Auch im Slalom war die Piste schon deutlich besser. Aber auch hier glückte der Start nicht und ich musste im zweiten Lauf ein «Did not Finish» hinnehmen. Am zweiten Tag brachte ich beide Läufe ins Ziel und war glücklich über den vierten Rang und eine deutliche Punktverbesserung in der Weltrangliste.


Resultate

Riesenslalom Tag 1: DNF

Riesenslalom Tag 1: 🥉

Slalom Tag 1: DNF

Slalom Tag 2: 4. Rang


Fazit

Der Saisonauftakt ist also geglückt: Zwei gute Resultate und zwei Ausfälle, die mir zeigten, dass ich am Limit gefahren bin. 😁


Frohe Festtage! / Pascal



Keine Siegerzeremonie, kein Podestfoto, dafür eine edle Medallie.

St. Moritz 😍☀️