Skifahren im August?


Stehend v. l.: Fabian Mösching (Assistenztrainer, wissenschaftl. Mitarbeiter SPST), Ueli Rotach (Athlet), Kevin Caduff (Cheftrainer Nachwuchs SPST) / Sitzend v. l.: Pascal Christen, Stephan Gmür, Wayra Huber

Morning view from the top of Saas Fee
Allalingletscher / 25. August 2018 / 6:41 Uhr

Seit Ende Juli bin ich mit regelmässig für zwei bis vier Tage nach Saas Fee gefahren, um mich zusammen mit meinen Teamkollegen auf die kommende Saison vorzubereiten. Um 6:00 Uhr gehen wir jeweils auf die Bahn, um 7:00 Uhr sitze ich auf 3450m ü. M. im Monoskibob. Nach ein paar Einfahr-Runden arbeiten wir an unserer Skitechnik oder gehen zum Slalom- oder Riesenslalom-Stangentraining über. Zwischen 11:00 und 12:00 Uhr ist der Spass dann jeweils bereits wieder vorbei; trotz Top-Bedingungen am Morgen wird der Schnee dann langsam sehr sulzig. Nach dem Mittagessen haben wir etwas Zeit um uns zu Erholen, bevor wir uns am späteren Nachmittag dem Konditraining widmen; je nach Plan arbeiten wir an Kraft, Koordination oder Ausdauer. Vor dem Abendessen besprechen wir das Programm vom nächsten Tag – und so wiederholt sich das Spiel wieder von neuem.


Ride on! // Pascal