Das «alte» Leben hinter sich lassen

… und trotzdem stolz darauf sein.

Seit meinem Mountainbike-Unfall feiere ich zwei mal im Jahr Geburtstag, denn es fühlt sich für mich so an, als sei ich am 26. August 2016 ein zweites Mal geboren.

Gerne zeige ich Bilder von meinem «alten» Leben und stelle fest, dass es sich ziemlich unterscheidet von meinem «neuen». – Oder eben doch nicht?




Früher habe ich mich jede freie Minute meinen beiden grossen Leidenschaften gewidmet. – Wenn auch nur indirekt auf dem Rennvelo, im Kraftraum oder vor dem Bildschirm: Mountainbiken und Skifahren bestimmten mein Leben. Obwohl ich nach meinem Unfall beabsichtigte, mich vermehrt anderen Dingen als dem Sport zu widmen, hat es mich schon bald wieder zum Handbiken, Skifahren und Krafttraining gezogen. So bin ich auch im «neuen» Leben irgendwie noch immer der «alte». Und das ist gut so.




Grossen Dank an Daniel Wipfli für die Bilder!